Neue Antiviren-Suite zum 1. November 2022

Die Strukturen in den Rechenzentren unterliegen in der heutigen Zeit einem stetigen Wandel: Durch Virtualisierung, Cloudkonzepte oder Outsourcing werden sie immer dynamischer und flexibler. Diese Entwicklungen haben unmittelbar Auswirkungen auf die Ausrichtung und Funktionsweise eines Rechenzentrums. Je ausdifferenzierter die Einsatzszenarien werden, desto wichtiger ist es, das Thema Informationssicherheit und Datenschutz regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen. Gefordert ist immer, dass ein branchenführender Schutz der Server und Anwendungen vor den neuesten Cybersecurity-Bedrohungen zum Einsatz kommt.

Hohes Qualitätsversprechen – höchste Standards

Dieser hohe Anspruch ist auch für uns bei DATIS und ihren zwei DIN ISO 27001-zertifizierten Rechenzentren im Rhein-Neckar-Raum selbstverständlich. Im Zentrum stehen die zahlreichen Kunden, denen DATIS eine zukunftssichere und hochverfügbare IT-Infrastruktur an die Hand gibt und damit sicherstellt, dass diese für ihre Digitalisierungsvorhaben bestens gerüstet sind.

Aus diesem Grund haben sich die IT-Experten der DATIS IT-Services entschieden, die etablierte und seit längerem genutzte Antiviren-Suite von McAfee zum 01. November 2022 abzulösen und künftig mit Sophos eine längerfristige, strategische Partnerschaft zu vereinbaren.

Starre Antiviren-Suite weicht flexiblem Pay-Per-Use-Modell

Auslöser für den Wechsel ist die anstehende Preiserhöhung von McAfee, die das starre Anwendungsmodell der McAfee-Suite künftig wenig attraktiv macht. Erheblich günstiger und auch flexibler fahren die Kunden nach Ansicht der DATIS-Experten mit dem Antiviren-Schutz Intercept X Endpoint von Sophos. Sie profitieren von einem transparenten Pay-Per-Use-Modell der Sophos-Lösung. Das heißt, Sie bezahlen tatsächlich nur den Funktionsumfang im konkreten Nutzungszeitraum. Bei Bedarf lässt sich die Sophos-Suite problemlos skalieren und an die individuellen Anforderungen anpassen – bei voller Kostentransparenz. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zum starren Preismodell von McAfee, bei dem die Kunden die Lösung vollumfänglich bezahlen, ganz gleich in welchem Zuschnitt sie diese nutzen.

Der Umstieg auf die neue Sophos-Lösung zum 01. November ist für die DATIS-Bestandskunden keinesfalls verpflichtend, jedoch aus fachlicher Sicht unbedingt empfehlenswert. Gerne überzeugen wir Sie von den vielen Vorteilen, die Ihnen Sophos Intercept X Endpoint bietet. Dazu zählen unter anderem: eine neue, in der Branche einzigartige Deep-Learning-KI-Technologie, die sowohl bekannte als auch unbekannte Malware ganz ohne Signaturen erkennt, sowie AntiRansomware- und Anti-Exploit-Funktionen, die Datendiebstahl verhindern und Ransomeware wie auch Boot-Record-Angriffe mittels Verhaltensanalysen wirkungsvoll stoppen.

Anti-Ransomware
Deep-Learning-Technologie
Exploit Prevention

DATIS bietet kostenlose Bedarfsanalyse …

„Um den Umstieg und die Migration auf den neuen Sophos-Virenschutz zu erleichtern, bieten wir unseren Kunden eine vollständige und kostenlose Bedarfsanalyse ihrer IT-Landschaft an“, so Dennis Haßlöcher, Geschäftsführer bei der DATIS IT-Services GmbH. „Gemeinsam erheben wir so einen exakten Zustand der IT-Systeme und legen in einer individuellen Lizenzberatung fest, welche Sophos-Lizenz die passende ist.“

Die Antiviren-Suite von Sophos steht in fünf Versionen zur Verfügung:

Intercept X Essentials
Intercept X Essentials
for Server
Intercept X Advanced
Intercept X Advanced
for Server
Intercept X Advanced
for EDR

Die Lizenzen Intercept X Essentials und Intercept X Essentials for Server sind ideal für kleine, mittelständische Unternehmen, die über eine einzige Richtlinie von einem leistungsstarken Schutz profitieren möchten, aber nicht alle Kontroll- und Verwaltungsfunktionen benötigen. Sind mehrere konfigurierbare Richtlinien oder Funktionen wie Peripheral Control erforderlich, sollte ein Unternehmen Intercept X Advanced, Intercept X Advanced for Server oder Intercept X Advanced for EDR einsetzen. Ganz gleich, welche Lizenz für Sie die passende ist, mit der Sophos-Suite setzen Sie immer auf einen umfassenden Schutz Ihrer IT-Systeme und profitieren von der Leistungsfähigkeit eines modernen Virenschutzes, der führend am Markt ist.
Einen detaillierten Vergleich der verschiedenen Versionen finden Sie hier.

… und Managed Service via Sophos Central

Die Wartung und Pflege Ihrer IT-Infrastrukturen übernehmen unsere Spezialisten via Managed Service mit Sophos Central. Dabei handelt es sich um eine zentrale Cloud-Management-Lösung für den umfassenden Schutz Ihrer gesamten IT-Umgebung: Endpoints, Server, Mobilgeräte, Firewalls, Zero Trust Network Access (ZTNA), E-Mail und vieles mehr. Sophos Central bietet an jedem Punkt erstklassigen Schutz und ist so gut integriert wie keine andere Cybersecurity-Lösung. Mit der cloudbasierten Management-Konsole lassen sich Informationen zwischen einzelnen Produkten in Echtzeit austauschen und dank KI automatisiert auf Vorfälle reagieren. So gestalten wir Cybersecurity für Sie einfacher und deutlich effektiver – maximale Transparenz durch detailliertes Reporting inklusive.

Definieren Sie gemeinsam mit unseren IT-Experten den optimalen Schutz Ihrer IT-Landschaften. Aus diesem Anlass werden unsere Service-Manager auf Sie zukommen, um Ihre Fragen zu beantworten und das weitere Vorgehen mit Ihnen abzustimmen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Maximilian Münch

Maximilian Münch

Service Manager

  • LinkedIn

  • Xing